Willkommen am KIT/IMK-IFU

Institut für Meteorologie und Klimaforschung Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU), KIT-Campus Alpin, Garmisch-Partenkirchen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am IMK-IFU erforschen Veränderungen der Atmosphäre, des Wasserhaushalts und der Lebensbedingungen für Vegetation und Gesellschaft im globalen Klimawandel.

Die Prozesse in der Atmosphäre zu erforschen, ist dabei eine wesentliche Grundlage dafür, den Klimawandel zu verstehen und Strategien zu entwickeln, die uns dabei helfen, mit den sich ändernden Bedingungen umzugehen.

Die Forscherinnen und Forscher am KIT-Campus Alpin untersuchen über Messungen und Modellierungen die bio-geo-chemischen und physikalischen Prozesse, die für das Zusammenspiel von Klima, Vegetation, Böden und Wasserverfügbarkeit verantwortlich sind, beispielsweise beim Ausstoß oder Abbau von Treibhausgasen in klimasensitiven Regionen, wie Berggebiete, Trockenregionen, Landwirtschaftsgebiete und Städte. Die Forschung am Institut bewegt sich immer um Themen von großer Komplexität und hoher gesellschaftlicher Relevanz. Vor 60 Jahren war das der Eintrag von radioaktivem Material aus den Atombombenversuchen im asiatischen und pazifischen Raum. Heute beschäftigt sich das Institut mit den Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels; zum Beispiel mit der Rolle der Landwirtschaft darin.

Das IMK-IFU ist weltweit in Projekten und Partnerschaften tätig – denn die globale Dimension des Klimawandels und der Einflüsse des Menschen auf die Umwelt erfordert es, auch lokale Umweltfragen im globalen Kontext zu behandeln.

News

Gletscher Gletscherreste auf der ZugspitzeGabi Zachmann, KIT
Stefan Emeis spricht im BR zur Klimaerwärmung

Die Sendung UNKRAUT "Wie sie längst auch für Laien sichtbar wird" am 22.11.2021 behandelt das Ausmaß der Klimaerwärmung und die Folgen davon.

mehr
Kueste Mecklenburg-VorpommernMarkus Breig, KIT
Stefan Emeis zu den Ergebnissen der 26. Weltklimakonferenz in Glasgow

„Das Glas ist halb leer!“ – Der Klimawissenschaftler Stefan Emeis im Campus-Report am 16.11.2021

mehr
WPF LogoWPF Executive Board
KIT Women Professors Forum launched

The WPF is open to all female KIT professors, and aims to be a network to support visibility of its members, foster diversity at KIT, identify discriminating structures, and to help overcoming these. Almut Arneth is member of the WPF and serves also on its interim Executive Board.

more
KIT IMK-IFU Garmisch-PartenkirchenMarkus Breig, KIT
Harald Kunstmann zum Stand der Grundwasserspiegel

Feuchter Sommer bringt Entspannung, gleicht Defizit aber nicht aus.

mehr
Trockene WieseLydia Albrecht, KIT
Wasserknappheit

Deutschland tut zu wenig dafür, dass die Ressource Wasser künftig nicht knapp wird.

mehr
ReisMagali Hauser, KIT
Rice producers can help limit global warming

The U.S. and the EU want to degrade methane emissions by 30 % by 2030.

more
Hochwasser in Pfinztal Gabriele Zachmann, KIT
Harald Kunstmann zum Klimawandel in Deutschland

FOCUS Online Interview zu Folgen und notwendigen Maßnahmen.

mehr
Megacities Shanghai, Souzhou und NanjingMarkus Breig, KIT
„Backofen Stadt“ - Stefan Emeis im Interview

Der Campus Alpin des KIT arbeitet an einem ganzheitlichen Modell des Stadtklimas - Campus-Report am 31.08.2021

mehr
Gletscherzunge am Hohen Dachstein, Steiermark, ÖsterreichGabi Zachmann, KIT
„Die Regenerationsfähigkeit der Erde ist begrenzt“

Was passiert, wenn Erde und Klima aus ihrem Gleichgewicht geraten? Prof. Dr. Stefan Emeis im Interview.

mehr